Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Züchtung von Kartoffeln mit Spezielstärken; Teilvorhaben 3: Erbgut-Analytik

Anschrift
Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie (IME)
52074 Aachen
Forckenbeckstr. 6
Kontakt
Prof. Dr. Dirk Prüfer
Tel: +49 251 832-2302
E-Mail: dirk.pruefer@ime.fraunhofer.de
FKZ
22011204
Anfang
05.07.2005
Ende
04.08.2008
Aufgabenbeschreibung
Ziel des Projektes ist es, Kartoffelsorten mit Spezialkstärken zu entwickeln. Hier sind zu nennen Amylose-stärke, Amylopektin-Stärke und Hochphosphat-Stärke. Es finden tetraploide Pflanzen mit inaktiven Genen der Stärkebiosynthese Verwendung. Kreuzungen mit Sorten und Zuchtklonen erzeugen die genetische Basis, die für ein Sortenzuchtprogramm erforderlich ist. Mit Hilfe von Marker-gestützten Techniken werden dann Geniteure entwickelt mit ansteigender Alleldosis bis hin zum homozygotem Vorliegen der inaktiven Allele. Um die Sortenzüchtung effizient zuu gestalten, werden zudem die Erbgänge von wichtigen Resistenz-ausprägenden Genen/Allelen verfolgt. Parallel zu den Arbeiten der Züchtung tetraploider, leistunmgsfähiger Sorten werden diploide Kartoffeln entwickelt, die homozygot sind für die defekten Allele. Dies ermöglicht schon frühzeitig die Isolierung von Spezialstärken aus konventionell gezüchteten Kartoffeln. Die Entwicklung von Pflanzen und die Untersuchung modifizierter Stärken kommen parallel zum Einsatz, um in möglichst kurzer Zeit die Entwicklung marktfähiger Produkte zu ermöglichen.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julius Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben