Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Forschungsverbund: SynRg - Systembiotechnologie nachwachsender Rohstoffgewinnung; Teilvorhaben 5: Entwicklung von Verfahren zur Auftrennung von Ölen, Fettsäuren und Polyphenolen sowie zur Immobilisierung von Enzymen

Anschrift
Clariant Produkte (Deutschland) GmbH - BAA R&D
85368 Moosburg
Ostenrieder Str. 15
Kontakt
Dr. Kirstin Suck
Tel: +49 8761 82 540
E-Mail: kirstin.suck@sud-chemie.com
FKZ
22022908
Anfang
01.07.2009
Ende
30.06.2014
Aufgabenbeschreibung
SynRg beabsichtigt einen interdisziplinären Ansatz zur Optimierung von Wertstoffsynthese, Syntheseort und Weiterverarbeitung für die Nutzung von Pflanzenrohstoffen in Chemie und Energieerzeugung zu starten. Die gesamte Wertschöpfungskette für die Umstellung von petrochemischen auf pflanzliche Grundstoffe soll am Beispiel der Polymere unter dem Aspekt der nachhaltigen Produktion von Wertstoffen aus NaWaRo unter Berücksichtigung der Stoffstromverteilung in Pflanzen in interdisziplinärer Zusammenarbeit untersucht und modifiziert werden, um so neue und innovative Methoden und Verfahren zur Wertstoffgewinnung zu ermitteln. Teilvorhaben der Süd-Chemie: 1. Entwicklung und Bereitstellung von Bleicherden zur Reinigung von Ölen.2. Adsorbentien zur Aufreinigung von Fettsäurefraktionen.3. Adsorbentien zur Trennung von unterschiedlichen Fettsäuren.4. Identifizierung von Materialien zur adsorptiven Aufreinigung und/oder Isolierung von Polyphenolen.5. Trägermaterialien für Polyphenoloxidasen.6. Entwicklung von Enzymformulierungen zur Erhöhung der Ölausbeute bei der Pflanzenölgewinnung (Unterauftrag an ASA Spezialenzyme). Produktion und Vermarktung der Adsorbentien und Enzymformulierungen.
Ergebnisdarstellung
Im Teilvorhaben 5 wurden Verfahren zum Aufschluss und zur Aufreinigung von Pflanzenölen und Lipiden untersucht. Schwerpunkte waren hierbei die Bereitstellung und Entwicklung von Adsorbentien zur Aufreinigung der Rohstoffe und zur Immobilisierung von Enzymen. Des Weiteren wurden Enzymformulierungen zur Erhöhung der Ölausbeute in Zusammenarbeit mit dem Unterauftragnehmer ASA Spezialenzyme GmbH untersucht. Die Aufarbeitung eines Rohstoffes in einer Prozesskette ist komplex und ein wesentlicher Kostenfaktor. Im Vorhaben wurden neue Materialien, sogenannte Zeolithe, zur Aufreinigung von Polyphenolen erfolgreich eingesetzt. Aus Rapsextraktionsschrot wurden bis zu 100 % der Polyphenole aufgearbeitet. Die Zeolithe konnten regeneriert und erneut eingesetzt werden. Zur Entfernung der störenden Fettsäuren bei der mikrobiellen Fermentation des Rohglycerins zu 1,3-Propandiol wurde ein Hydrotalcit der Clariant identifiziert, der Fettsäuren in hohen Kapazitäten von bis zu 0,5 g/g bindet. Durch Einsatz des Materials wurde der Prozess zur Herstellung des 1,3-Propandiols deutlich verbessert. Des Weiteren wurden Enzymmischungen zur Erhöhung der Ölausbeute für die im Projekt zur Ölgewinnung eingesetzten Pflanzen entwickelt. Dabei wurden drei verschiedene Enzyme gefunden, die die Ölausbeute während der Pressung der Rapssaat um bis zu 5% erhöhen.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julius Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben