Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Entwicklung und technologische Umsetzung tragender Profilstrukturen auf Basis von Holzfurnieren für ein ultraleichtes Stativ für Fotoanwendungen; Teilvorhaben 2: Kennwertbestimmung und Modellierung des Werkstoff- und Strukturverhaltens

Anschrift
Technische Universität Dresden - Fakultät Maschinenwesen - Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik - Professur Leichtbaudesign und Strukturbewertung
01307 Dresden
Holbeinstr. 3
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. habil Maik Gude
Tel: +49 351 463-38153
E-Mail: ilk-projekte@mailbox.tu-dresden.de
FKZ
2219NR191
Anfang
01.10.2019
Ende
30.09.2021
Aufgabenbeschreibung
Natürliche Werkstoffe auf Basis von Holz sind dem Menschen seit jeher durch ihre optische und haptische Anmutung vertraut. Auch als Konstruktionselement finden Holzwerkstoffe vielfältige Anwendungen, sind jedoch bislang durch ihre inhärenten mechanischen und physikalischen Eigenschaften eher dem Massivbau vorbehalten. In dem Verbundvorhaben FURNIER werden in einer neuartigen Technologie erstmalig Holzfurniere hergestellt, die maßgeschneiderte Eigenschaften und komplexe anforderungsgerechte Geometrien aufweisen. Als Ausgangsmaterialien werden hierbei ausschließlich biobasierte Rohstoffe verwendet, um den CO2-Fussabdruck während der Fertigung zu reduzieren und gleichzeitig die Entsorgung der Komponenten nach der Nutzungsphase klimaneutral zu ermöglichen. Mit diesen neuartigen Leichtbaustrukturen können filigrane Bauteile mit hoher Tragfähigkeit sowie optisch und haptisch hochwertiger Qualität umgesetzt werden. Darüber hinaus weisen derartige Leichtbaustrukturen ein besonders gutmütiges Schwingungsverhalten auf. Am Beispiel eines Reisestativs der Firma Berlebach Stativtechnik erfolgt die anforderungs- und werkstoffgerechte Integration derartiger Strukturen unter Entwicklung einer geeigneten Verbindungstechnik sowie angepasster Auslegungs- und Gestaltungswerkzeuge. Das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der Technischen Universität Dresden (TU Dresden-ILK) befasst sich mit der Bestimmung relevanter werkstoff-mechanischer Kennwerte sowie der Modellierung des Werkstoff- und Strukturverhaltens.

neue Suche

Charta für Holz
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben