Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Effizienzsteigerung von Holzernte und Logistik

 

Verbundvorhaben: Nährstoffentzug bei der Holzernte minimieren - durch die Nutzung von entrindenden Harvesterfällköpfen

Kombinierte Fäll- und Entrindungsköpfe bieten viele Vorteile für den Wald. Verbleibt die Rinde direkt am Ernteort, trägt das zur Verbesserung der Nährstoffversorgung im Wald bei, das Transportvolumen verringert sich, der Entrindungsprozess entfällt und es können rindenfreie Premium-Brennstoffe erzeugt werden. Zudem kann das geerntete Holz nicht mehr von Borkenkäfern befallen werden.

Partner sind:

  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF)

Informationen zum Projekt stehen auf fnr.de im Menü Projektförderung unter den Förderkennzeichen 22013213 und 22012214 zur Verfügung.

Entrindender Harvesterfällkopf
© KWF e. V.
 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julius Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben