Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte

EDE4.0 - Entscheidungs-Unterstützungs-System für die Holzeinschlagsplanung

Das Projekt EDE4.0 focussiert sich auf die Holz­einschlags­planung (einzuschlagene Holzart, -menge und -qualität) als eine zentrale Auf­gabe des Forstmanagements. Die Holzeinschlagsplanung soll durch die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) auf Basis von Revier- und Bestands-bezogener Daten sowie mittelfristigen und regionalen Klimaprognosen unterstützt werden. Etablierte Ent­scheidungs­pro­zesse werden so durch datenbasierte und prädiktive Empfehlungen unterstützt, in Echtzeit und im Feld.

Ziel

Entwicklung eines Entscheidungs-Unterstützungs-Systems für Revierförster, das die Wirtschaftlichkeit von Erntemaßnahmen und anderen Aufgaben des operativen Forstmanagements steigert, dabei Aspekte des Umweltschutzes berücksichtigt, einfach anwendbar ist und dank intelligenter Softwarelösung als lernendes System funktioniert.

Aufgaben

→ Entwicklung der Applikation EDE4.0 als Cloud-IT-Infrastruktur

→ Adaption der Cloud-Plattform EDI hive an die Anforderungen der Forstwirtschaft

→ Gewährleistung der Selbstlernfähigkeit des adaptierten „EDI hive“-Systems

→ Einrichtung einer kostenfreien, öffentlich zugänglichen Informationsmöglichkeit

→ Workshop zur Beurteilung der Datengrundlage durch die Verbundpartner

→ Evaluation des Gesamtsystems

Status Quo

Die Planung des Holzeinschlags und die Nutzungsdokumentation leisten Förster bisher mit Hilfe diverser PC-Applikationen. Grundlage sind statische Algorithmen. Es mangelt bislang an Möglichkeiten einer dynamischen Datenaufnahme, automatisierter Unterstützung durch Identifikation relevanter Daten und einer selbstständigen Aktualisierung.

Vorteile

Das angestrebte Entscheidungs-Unterstützungs-System EDE 4.0 soll helfen, den digitalen Technikrückstand aufzuholen und die mittel- und langfristige Planung der Akteure der Wald-Holz-Logistikkette zu verbessern. Bundesweit kann die Applikation 30.000 Forstbetrieben als Planungs- und Arbeitsgrundlage dienen und entsprechende Kostenvorteile verschaffen.

Projektdaten und -partner

→ Teilvorhaben 1: Steigerung der Effizienz und der Nachhaltigkeit der Forstwirtschaft durch KI-basierte digitale Services: EDI GmbH – Engineering Data Intelligence, Pfinztal

→ Teilvorhaben 2: Entwicklung des KI-Modells durch Kombination forstspezifischer und klimatischer Datenquellen:
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK-TRO) und Institut für Geographie und Geoökologie (IFGG)

Projekt-Laufzeit:

Juli 2020 – Juni 2023

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Teilvorhaben 1: Steigerung der Effizienz und der Nachhaltigkeit der Forstwirtschaft durch KI-basierte digitale Services
https://www.kiwuh.de/index.php?id=13475&fkz=2220NR017A
 

Teilvorhaben 2:Entwicklung des Ki-Modells durch Kombination forstpezifischer und klimatischer Datenquellen
https://www.kiwuh.de/index.php?id=13475&fkz=2220NR017B
 

Bildquelle:
EDI GmbH - Engineering Data Intelligence

Natur- und Umweltschutz werden bei der Holzernte leicht vernachlässigt. EDE4.0 soll Förstern helfen, dies künftig besser zu berücksichtigen. Quelle: EDI GmbH - Engineering Data Intelligence

Natur- und Umweltschutz werden bei der Holzernte leicht vernachlässigt. EDE4.0 soll Förstern helfen, dies künftig besser zu berücksichtigen. Quelle: EDI GmbH - Engineering Data Intelligence

Charta für Holz
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben