Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

 

Verbundvorhaben: Verbesserte Abschätzung des Risikos für Buchdruckerbefall - Grundlagen für ein Prognosewerkzeug als Bestandteil des integrierten Waldschutzes; Teilvorhaben 1: Buchdruckerphänologie und Trockenstressdisposition

Anschrift
Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg
79100 Freiburg im Breisgau
Wonnhaldestr. 4
Kontakt
Dr. Heike Puhlmann
Tel: +49 761 4018-224
E-Mail: heike.puhlmann@forst.bwl.de
FKZ
22000516
Anfang
01.11.2017
Ende
31.10.2020
Aufgabenbeschreibung
Das Vorhaben wird in Kooperation zwischen Forstlicher Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA-BW), Staatsbetrieb Sachsenforst und Universität Hamburg (UHH) durchgeführt. Gesamtziel ist es, die aktuelle Gefährdungssituation durch Buchdrucker in potenziell gefährdeten Fichtenbeständen mit hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung einzuschätzen, wobei das Gesamtrisiko als kombinierte Wahrscheinlichkeit von (i) Brutraumangebot, (ii) Prädisposition (insb. Trockenheit) und (iii) Borkenkäferdruck ermittelt wird. Die Teilmodelle für (i) bis (iii) münden in einem Web-Prognosetool, in dem tagesaktuell und bestandesgenau das Gesamtrisiko kartiert wird und welches damit eine dynamische Fokussierung der terrestrischen Borkenkäferüberwachung auf aktuell besonders gefährdete Bestände erlaubt. Das Gesamtvorhaben ist in 6 Arbeitspakete gegliedert: • AP1 Altdaten (Sachsenforst) • AP2 Buchdruckerphänologie (FVA-BW) • AP3 Trockenstress-Prädisposition (FVA-BW) • AP4 Wetterprognosen (UHH) • AP5 Fernerkundung (Sachsenforst) • AP6 Web-Tool (UHH) FVA-BW bearbeitet die Arbeitspakete 2 (Abt. Waldschutz) und 3 (Abt. Boden und Umwelt). In AP2 werden Modellprognosen des Buchdruckerbefallsdrucks u.a. in Abhängigkeit vom Brutraumangebot erstellt und das Modell PHENIPS über paralleles Monitoring von Witterung und Schwärmverlauf parametrisiert. Hierfür werden bestehende Monitoringsysteme für den Buchdruckerbefall erweitert und die Entwicklungsdynamik mit PHENIPS modelliert. Die Prädisposition der Fichten für Buchdruckerbefall wird mit Hilfe einer raum-zeitkontinuierlichen Modellierung des Bodenwasserhaushalts (AP3) einbezogen. Ziel ist die Identifikation von kritischem Wassermangel, welcher zu einem erhöhten Risiko für Borkenkäferbefall führt. Für die identifizierten Risikoschwellen wird die Auftretenswahrscheinlichkeit auf der Basis tagesaktueller Wetterdaten für alle Fichtenbestände Baden-Württembergs als Datengrundlage für die Risikoabschätzung im geplanten Web-Tool berechnet.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julias Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben