Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Verbesserte Abschätzung des Risikos für Buchdruckerbefall - Grundlagen für ein Prognosewerkzeug als Bestandteil des integrierten Waldschutzes; Teilvorhaben 3: Räumlich hochauflösende Witterungsprognose und Entwicklung eines integralen webbasierten Prognosewerkzeugs

Anschrift
Universität Hamburg - Fakultät für Mathematik, Informatik u. Naturwissenschaften - Fachbereich Geowissenschaften - Institut für Geographie - Abt. Physische Geographie
20146 Hamburg
Bundesstr. 55
Kontakt
Prof. Dr. Jürgen Böhner
Tel: +49 40 42838-4960
E-Mail: juergen.boehner@uni-hamburg.de
FKZ
22002217
Anfang
01.11.2017
Ende
31.10.2020
Aufgabenbeschreibung
Das Vorhaben wird in Kooperation zwischen Forstlicher Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA-BW), Staatsbetrieb Sachsenforst und Universität Hamburg (UHH) durchgeführt. Gesamtziel ist es, die aktuelle Gefährdungssituation durch Buchdrucker in potenziell gefährdeten Fichtenbeständen mit hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung einzuschätzen, wobei das Gesamtrisiko als kombinierte Wahrscheinlichkeit von Prädisposition (insb. Trockenheit) und Borkenkäferdruck ermittelt wird. Die Modelle für Borkenkäferbefallsdruck und Prädisposition münden in einem Web-Prognosetool, in dem tagesaktuell und bestandesgenau das Gesamtrisiko kartiert wird und welches damit eine dynamische Fokussierung der terrestrischen Borkenkäferüberwachung auf aktuell besonders gefährdete Bestände erlaubt. Die Projektarbeiten werden in 6 Arbeitspakete gegliedert: • AP1 Altdaten (Sachsenforst) • AP2 Buchdruckerphänologie (FVA-BW) • AP3 Trockenstress-Prädisposition (FVA-BW) • AP4 Wetterprognosen (UHH) • AP5 Fernerkundung (Sachsenforst) • AP6 Web-Tool (UHH) Die UHH bearbeitet die Arbeitspakete 4 und 6 des Gesamtvorhabens. In AP 4 werden Werkzeuge für eine räumlich hochauflösende Witterungsprognose implementiert und validiert, die sowohl numerische Klimamodellkomponenten als auch statistische Downscaling-Methoden und GIS-gestützte Verfahren der Klimaregionalisierung integrieren. In AP6 werden die in AP1 bis AP5 entwickelten Methoden und Modelle in einem webbasierten Prognosewerkzeug integriert, das eine räumlich explizite Kurz- bis Mittelfrist-Prognose witterungsbedingter Prädispositionen und Risiken für Waldbestände durch den Buchdrucker ermöglicht.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julius Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben