Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

 

Verbundvorhaben: Strategien zur wirtschaftlichen Nutzung und waldbaulichen Behandlung stark schälgeschädigter Laubholzbestände; Teilvorhaben 3: Monitoring Versuchsflächen und waldbauliche Maßnahmen

Anschrift
Hohnsteiner Forst GbR - Fürstlich Stolbergsche Verwaltung
63683 Ortenberg
Schloßplatz 13
Kontakt
Dipl. Forsting. (FH) Michael Hübner
Tel: +49 152 54250118
E-Mail: mh777@gmx.de
FKZ
22003615
Anfang
01.03.2017
Ende
28.02.2020
Aufgabenbeschreibung
Vorrangiges Ziel ist die Identifikation ökonomischer und waldbaulicher Handlungsoptionen für stark geschädigte Buchen- und Buchenmischbestände der ersten und zweiten Altersklasse. Es soll ein Handlungskatalog entstehen, der dem Anwender als Entscheidungshilfe dient, welche Maßnahmen möglich sind, um wirtschaftlich, aber auch waldbaulich bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Die waldbauliche Behandlung und die wirtschaftliche Nutzung geschädigter Bestände sowohl aus Forstsicht als auch seitens der holzver- und holzbearbeitenden Industrie sind das technische Ziel des vorliegenden Vorhabens. Das wissenschaftliche Ziel ist, eine möglichst allgemeingültige Aussage zur Verwendung geschädigter Bestände basierend auf einer wissenschaftlich fundierten Analyse mehrerer Varianten hinsichtlich des Grads der Schädigung, der Stärkeklasse, der Einschnitttechnologie und des Trocknungsverlaufs zu erhalten. Das Vorhaben wird im Verbund durchgeführt. Die Projektkoordination liegt bei der Hochschule Rosenheim mit dem Holzimpulszentrum. Die wissenschaftliche Begleitung der waldbaulichen Maßnahmen führt die Universität Göttingen in enger Zusammenarbeit mit der Fürstlich Stolbergsche Verwaltung Hohnsteiner Forst GbR durch. Die Verarbeitungstechnischen Untersuchungen sowie die Bewertung stofflicher Anwendungsalternativen zählt zu den Aufgaben der Hochschule Rosenheim.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julias Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben