Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Entwicklung neuer Wirkstoffabgabesysteme mit komplexen Release-Profilen auf der Basis von NWR für den Einsatz im Bereich Textilveredelung (WikoRelease-II)

Anschrift
Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP)
14476 Potsdam
Geiselbergstr. 69
Kontakt
Dipl.-Ing. Monika Jobmann
Tel: +49 331 568-1213
E-Mail: monika.jobmann@iap.fraunhofer.de
FKZ
22004116
Anfang
01.11.2016
Ende
31.10.2019
Aufgabenbeschreibung
Auf der Grundlage einer Machbarkeitsstudie zum Thema: „Entwicklung neuer Wirkstoffabgabesysteme mit komplexen Release-Profilen auf der Basis von NWR für den Einsatz in Wasch- und Reinigungsmitteln" (FKZ 22001514) fokussiert das Thema des geplanten Forschungsvorhabens auf die Entwicklung intelligenter Wirkstoffabgabesysteme mit multivalenter Nutzbarkeit bezüglich ihres reversiblen Be- und Entladens. Im Mittelpunkt steht neben der Entwicklung reaktiver Mikrocontainer die Übertragung ausgewählter Rezepturen in den Technikum-Maßstab. Rohlignin lässt sich mittels säureinduzierter Fällung aus Schwarzlauge gewinnen. Die Anpassung von Eigenschaften der verwendeten Biopolymere erfolgt mittels chemischer Modifizierung. Zur Optimierung der Porosität von Perlcellulose finden lösliche Lignine, Hemicellulosen sowie geeigneter Derivate Anwendung. Für die Oberflächenmodifizierung poröser Perlcellulose (keine Schalenstruktur) sind Veresterungs- und Veretheringsreaktionen vorgesehen. Geeignete Rezepturen sind dann in den Technikumaßstab (20 L) zu übertragen. Die Verkapselung wirkstoffbeladener Perlcellulose zu reaktiven Mikropartikeln mit Kern-Schale-Struktur wird zuerst für den Technikummaßstab optimiert. Nach erfolgreicher Umsetzung schließt sich ein Up-Scaling in den semitechnischen Maßstab (60 L) an. Das Anbinden oberflächenreaktiver Perlcellulosen mit bzw. ohne Schalenstruktur erfolgt an jeweils geeigneten Textilien. Die Bestimmung der Sesshaftigkeit der Partikel in Abhängigkeit von den Waschzyklen ist unter Verwendung speziell für diesen Test eingefärbten Partikeln geplant. Untersuchungen zur Partikelbeladung, Wirkstoffabgabe sowie zu weiteren relevanten Textilparametern runden das Aufgabenspektrum ab. Die Material- und Prozessanalytik unterstützt die gesamten Entwicklungsschritte.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julius Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben