Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben (FSP-Emissionen): Erarbeiten eines objektiven Verfahrens unter Berücksichtigung der Besonderheiten von Holz und Holzwerkstoffen bei der Bewertung ihres Einflusses auf die Innenraumluftqualität; Teilvorhaben 2: Vergleich von Untersuchungen in unterschiedlichen Prüfkammern

Anschrift
Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut (WKI)
38108 Braunschweig
Bienroder Weg 54 e
Kontakt
Dr. Jan Gunschera
Tel: +49 531 2155-352
E-Mail: jan.gunschera@wki.fraunhofer.de
FKZ
22005615
Anfang
01.04.2016
Ende
31.03.2019
Aufgabenbeschreibung
Es müssen auf allen Ebenen Rahmenbedingungen gegeben sein, welche einer langfristigen Verwendung von Holz als Roh- und Werkstoff förderlich und insbesondere nicht hinderlich sind. Bedrohung bestehender Bedingungen geht insbesondere von Schemata zur gesundheitlichen Bewertung aus, die Kriterien enthalten, welche für Holzprodukte unangemessen hohe, zum Teil unüberwindliche Hürden bedeuten. Daher sollen in einem Forschungsvorhaben wissenschaftlich belegte Alternativen für die Bewertung von Holz-Bauprodukten im Hinblick auf ihre gesundheitliche und toxikologische Relevanz für den Innenraum erarbeitet werden. Parallel solle im Rahmen des Projektes geprüft werden, wie ein gesundheitliches Bewertungsregime aussehen sollte, dass einen differenzierten Ansatz wählt, welcher die naturgegebenen Eigenschaften von Holz berücksichtigt, gleichzeitig aber optimalen Gesundheitsschutz bietet. WKI 1: Definition eines Szenarios in großen Prüfkammern im Modellraum der Normung zur Simulation von Realraumbedingungen 2: Prüfung aller eingesetzten Baustoffe individuell, einschließlich einer Bewertung gemäß AgBB 3: Einbau von exemplarischen, standardisierten Wandelementen in eine große Prüfkammer 4: Möglichkeiten der Bewertung von Gerüchen in Bauteilmessungen (AgBB) und in der Konstruktion (große Prüfkammer und Realraum) 5: Langzeitverhalten 6: Zuarbeit zu TI6 (Handlungsempfehlungen in Bezug auf Geruch und große Prüfkammern 7: Berichtserstellung

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Waldbeauftragten des BMEL, Cajus Julius Caesar.
Bild: Thomas Imo/photothek.net
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben