Logo

Kompetenz- und Informationszentrum
Wald und Holz

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Strategien zur wirtschaftlichen Nutzung und waldbaulichen Behandlung stark schälgeschädigter Laubholzbestände; Teilvorhaben 2: Holzanatomische Untersuchungen und waldbauliche Zielstellungen

Anschrift
Georg-August-Universität Göttingen - Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie - Abt. Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen
37077 Göttingen
Büsgenweg 1
Kontakt
Dr. Torsten Vor
Tel: +49 551 39-33681
E-Mail: tvor@gwdg.de
FKZ
22011716
Anfang
01.03.2017
Ende
31.05.2020
Aufgabenbeschreibung
Nach einer intensiven Schälschadensinventur wird die Abt. Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen Vorschläge für die weitere waldbauliche Behandlung der geschädigten Bestände erarbeiten. Ziel ist es, aus der Analyse kurz- bis langfristiger Überwallungsreaktionen der Bäume Prognosen über die zukünftige Wertentwicklung und Bestandesstabilität ableiten zu können. Das Vorhaben wird im Verbund durchgeführt. Die Projektkoordination liegt bei der Hochschule Rosenheim mit dem Holzimpulszentrum. Die wissenschaftliche Begleitung der waldbaulichen Maßnahmen führt die Universität Göttingen in enger Zusammenarbeit mit der Fürstlich Stolbergsche Verwaltung Hohnsteiner Forst GbR durch. Die Verarbeitungstechnischen Untersuchungen sowie die Bewertung stofflicher Anwendungsalternativen zählt zu den Aufgaben der Hochschule Rosenheim.

neue Suche

 
Charta für Holz
 
 
Waldkulturerbe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben